Nachhilfe in Siegen: Mathe, Latein und mehr

Guten Tag,
ich bin ein Assessor des Lehramts am Gymnasium (Studienrat z.A. a.D.),
und nun (ohne Beamtendeutsch), was fast noch viel wichtiger ist: Ich bin seit über 40 Jahren Privat- und Nachhilfelehrer.

Somit bin ich ein idealer Partner für Nachhilfe in Siegen für die Fächer Mathematik, Latein, Englisch, Informatik und weiteres darüber hinaus.

Außerdem biete ich meine Dienstleistung als Mentor zum Erlernen jeder Sprache an. Hierbei stütze ich mich auf die unterschiedlichen mentalen und Lernbegabungen des Schülers und unterstütze ihn/sie mit den richtigen Werkzeugen dabei, eine Sprache von Beginn an effektiv zu lernen.

Hierbei begeben wir uns bei Sprachen, die ich noch nicht spreche, zusammen auf eine Reise. Um die praktische Verwendbarkeit des Erlernten zu garantieren, verwenden wir Zeitungsartikel, Fernsehbeiträge und weitere native Inhalte der jeweiligen Sprache.

Ich verweise auf die Kapitel “Vokabeln lernen” und “Sprachen lernen” in meinen BLOG. Einfach die Taste links oben in der Leiste anklicken: BLOG und AKTUELLES.

Ich wohne am Häusling, in der Winchenbach, mit dem Blick auf das PPR-Gymnasium.

Bereits mit 17 Jahren habe ich begonnen, Unterricht zu erteilen, sowohl privat als auch am Löhrtor-Gymnasium in Stenographie. Als Privatlehrer habe ich ca. 800 Schüler gehabt, wenn man mal die Eintagsfliegen dazuzählt.

Der Rekord ist 8 Jahre: Thomas B. aus Köln, dem ich in Klasse 8 und 9 in Mathe und Latein half, ihn dann in der 10 in Französisch von 5 auf 3 brachte; in der Oberstufe Englisch. Daraufhin habe ich Thomas durchs Abi getrieben, in Geschichte. Ich klingelte ihn täglich morgens um 8.00 Uhr aus dem Bett, den faulen, verwöhnten Sack. Als Belohnung bekam ich vom Vater 2 Braune. Im Studium in BWL habe ich ihn in den Mathescheinen und in Statistik 2 Jahre unterstützt. Gott sei Dank war Thomas in Mathematik begabt.

Einerseits wollte ich ja schon bereits mit 8 Jahren Lehrer werden. Der Gedanke verfestigte sich im Alter von 14, 17 und 20 .

Andererseits mußte ich ja als Student in Köln Geld verdienen. Meine Eltern konnten kaum helfen; sie hatten gerade unser Haus gebaut, das abbezahlt werden mußte. Dann gab es ja noch 2 Geschwister, die 10 Jahre jünger als ich waren.

Für mein Studium bekam ich etwas Geld nach dem Honnefer Modell (heute: Bafög), ein Stipendium der Volkswagen-Stiftung und hatte noch von der Bundeswehr einiges gespart.


Mein Angebot ist:

Zu den angebotenen Kernfächern gehören Mathematik und Latein.
Der Nachhilfeunterricht findet bei mir Zuhause in Siegen statt, Ausnahmen wären allerdings z.B.: bei Krankheit Krankenhausbesuche.

Kommentare sind geschlossen.